Das Lesen und die Bequemlichkeit – meine Erfahrung mit dem Leseknochen

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vor ein paar Wochen trat ich in Kontakt mit Melanie Schwemer, der „Gründerin“ von Plückefinken. Sie stellt die sogenannten Leseknochen her, die beim Lesen den Wohlfühlaspekt steigern. Sie können beim Lesen in verschiedenen, praktischen Positionen angewendet werden.
Ich habe solche Kissen schon öfter gesehen und wollte sie immer mal ausprobieren. Perfekterweise, durfte ich eines der Kissen testen.
Entschieden habe ich mich für eine beige Variante mit Ankermuster und einer größeren Applikation in Blau- und Grautönen.

WAS ABER IST EIGENTLICH GENAU EIN LESEKNOCHEN?

Er eignet sich beim Lesen perfekt als Nackenstütze, da sich der Nacken sonst bei einem normalen Kissen nach der Zeit einfach schwer anfühlt und schmerzt. Ein Leseknochen  aber passt sich der Nackenpartie perfekt an. Somit gehört ein schmerzender Nacken schnell der Vergangenheit an. Er bietet aber auch noch andere Verwendungsmöglichkeiten. Bauchleser können ihn als Stütze unter die Brust legen und so die Arme entlasten. Es kann aber auch ganz klassisch als Buchstütze genutzt werden.

Eine ausführliche Auflistung mit weiteren Anwendungsmöglichkeiten findet ihr hier: https://www.plueckefinken.de/anwendung/

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich bin einfach ein Rückenleser, deswegen kam der Knochen bei mir größtenteils als Nackenentlastung zum Einsatz. Wirklich prima! Im Gegensatz zu einem „normalen“ Kissen, rutscht er nicht weg und bleibt stets in der richtigen Position.
Auf dem Bauch kann ich generell nicht lesen. Nicht weil dann die Arme irgendwann schwer werden, sondern weil mir dann die Schulterpartie bzw. der Nackenbereich schmerzt.
Als Buchstütze habe ich ihn testweise auch genutzt, wenn ich es mir auf dem Sessel bequem gemacht habe und die Hände frei haben wollte. Das Buch oder auch der eBook-Reader bleibt da wo er sein soll.

-

So ein Leseknochen ist ein richtiges Leichtgewicht mit seinen ca. 450g und nimmt auch nicht zu viel Platz weg (40 x 22 cm). Es ist somit z. B. auch perfekt für anstrengende Zug- oder Flugreisen geeignet.
Je nach Knochen erwartet euch ein anderer Bezug. Es gibt Bezüge mit 100% Baumwolle, 80% Baumwolle, 20% Polyester oder 100% Polyester. Gefüllt werden die Kissen mit 100% silikonisierten Polyesterhohlfasern.
Zu meiner Überraschung lassen sich die Kissen wohl auch bei 30° waschen, was ich so gar nicht erwartet hätte, da meine Kissen alle als Klumpen enden, sobald ich sie aus der Waschmaschine geholt habe. Das liegt aber bestimmt an der Füllung. Denke ich. Kissenfüllungen sind nicht so mein Fachbereich…
Noch habe ich meinen Knochen nicht gewaschen, ich kann also leider nichts dazu sagen (wahrscheinlich aus Angst), aber das wird sich sehr wahrscheinlich noch ändern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Generell macht der Knochen einen sehr hochwertigen Eindruck auf mich. Ich konnte keine lockeren oder lose baumelnden Fäden/Nähte entdecken.
Der Knochen ist durch die angenehme Füllung sehr fest und verhindert so, dass der Kopf, das Buch, etc „einsackt“.
Ein einziger Punkt der mich etwas stört, ist der Stoff/der Bezug. Er ist für mein Empfinden etwas zu hart. Ich hätte gerne einen weicheren Stoff, an den man sich auch mal „kuscheln“ kann. Durch die Härte fällt diese Möglichkeit für mich leider weg. ABER vielleicht muss der Bezug ja auch härter sein, da erst sonst seiner Anwendung nicht gerecht wird. Wie gesagt, das entspricht nicht meinem Wissen…

-

Erwerben könnt ihr die Leseknochen in vorgefertigen Designs (wie meines beispielsweise). Ihr bekommt sie zwischen etwa 26€ – 31€.

Wollt ihr lieber ein personalisiertes und individuelles Kissen, so geht es mit einem Grundmodell von ca 26€ los, plus Extras wie Buchstaben und verschieden großen Applikationen.


Wenn ihr an einem Leseknochen interessiert seid, oder ihr euch einfach noch etwas schlau machen wollt, dürft ihr gerne auf Melanies Website vorbeischauen.

https://www.plueckefinken.de/

Vielen Dank Melanie, dass ich eine deiner Leseknochen testen und ausprobieren durfte!

Advertisements