REZENSION // Das Reich der sieben Höfe: Sterne und Schwerter – Sarah J. Maas

OI001421-01.jpeg

REZENSION

Das Reich der sieben Höfe: Sterne und Schwerter – Sarah J. Maas

(Achtung Spoiler! Spoiler für alle, die Teil eins und zwei nicht kennen!):
Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?


Auch ich gehöre zu denen, die die Bücher von Sarah J. Maas lieben. Ganz besonders ‚Das Reich der sieben Höfe‘. Ich liebe diese Reihe abgöttisch! Die komplette Geschichte haut mich auf jeder einzelnen Seite immer wieder um und lässt mich mehr als einmal sprachlos zurück.

Sarah J. Maas macht es einfach möglich, eine Geschichte über siebenhundert Seiten konstant spannend zu halten! Ich habe jede Seite genossen!
Sie bringt einen dazu zu bangen, mitzufiebern, zu weinen, zu lachen… Ihre Worte ziehen uns auf eine emotionale Achterbahnfahrt.

Maas schreibt derartig fesselnd und legt so viel Kraft in ihre Worte. Dennoch ist ihr Stil wunderbar locker.
In meiner Rezension zum zweiten Teil habe ich geschrieben, dass Sarah J. Maas eine absolute Schreibgöttin ist. Das kann ich ein weiteres mal voller Überzeugung bestätigen!

Ich bin jedes mal davon begeistert, wie detailreich die Autorin ihre Charaktere darstellt. Nicht nur die beiden Hauptprotas Feyre und Rhsyand sind fantastisch beschrieben, sondern auch alle Nebencharaktere (wenn sie das denn überhaupt sind) bekommen ihre ganz eigene Tiefe.

Außerdem hat sie ein Talent dafür, die Orte, in denen die Handlung spielt, so akkurat zu beschreiben, dass man selber das Gefühl hat, ein Teil der Welt von Prythian zu sein.

Zur Story verrate ich hier nix, die müsst ihr einfach selber erleben und in euch aufsaugen. ;)

Zu gerne würde ich die bisherigen Bücher noch einmal lesen, ohne sie zu kennen, um Feyres fantastisches Abenteuer noch einmal miterleben zu dürfen.

Die Frau hat es einfach drauf! Sarah J. Maas hat mit ‚Sterne und Schwerter‘ einen packenden dritten Teil geschrieben, der wirklich ALLES beinhaltet, was man sich in einer atemberaubenden Story nur wünscht!
Action, Gefühl, Humor, Tragik – all das verbindet Maas hier zu einer absoluten Muss-Lektüre!

Advertisements

2 Kommentare zu „REZENSION // Das Reich der sieben Höfe: Sterne und Schwerter – Sarah J. Maas

  1. Hey!

    ich habe den dritten Teil auch vor kurzem gelesen und LIEBE die Reihe einfach. Vorallem passiert einfach in jedem Buch etwas völlig unerwartetes, es ist so spannend! Und die Lovestory zwischen Rhys und Feyre ist einfach nur soooo schön <3! Aktuell definitiv meine Lieblingsbücher ^-^!

    Liebe Grüße,
    Tizia (Miss Hanami)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s