Die Sache mit der Gemütlichkeit beim Lesen – mein ganz persönlicher WUNDERRAUM

willkommenimwunderraum_mitschleife_fj18_490x300px_65611

Ja, wir alle lieben das Lesen. Und wir alle lieben Bücher. Egal ob traurig oder lustig, egal ob kurz oder lang. Eines haben sie jedoch alle gleich: Sie nehmen uns mit auf ihre Reise, führen uns in fremde Welten, ziehen uns in ihren Bann und lassen uns nicht mehr so schnell los.

Vorallem an nassen, dunklen Tagen, wenn ich mich zu nichts aufraffen kann, liebe ich es, mich in meinem Bett zu verstecken und mir ein spannendes Buch zu schnappen.
Aber was gehört dazu? Was macht für mich meinen ganz persönlichen WUNDERRAUM aus?

Im Endeffekt gar nicht so viel. Ich bin da recht minimalistisch, es muss einfach bequem sein: eine spannende Lektüre, ein heißes Getränk und mein kuscheliges Bett. Und am besten noch Schokolade. Schokolade geht immer.
Mein Bett gleicht einem Kissengeschäft. Ich beherbe aktuell etwa neun Kissen in den verschiedensten Formen auf meinem Bett. Mein Vater meint, ich habe eine Macke. Vielleicht habe ich das auch. Aber ich liebe das Gefühl, mich darin zu „verstecken“, es gibt mir ein wohliges Gefühl und ist einfach sau bequem!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich bin kein Trinker von schwarzem Kaffee. Ich finde den Geschmack sehr abstoßend, einfach viel zu bitter. Ausnahmen bilden meine liebsten „In-Getränke“, wie beispielsweise Latte Macchiato verfeinert mit Vanille oder Karamell, oder mein Lieblingsgetränk, den Moccaschoko. Was liebe ich meine Tassimomaschine, haha!

Da sich Lesen – zumindest bei mir – ausgezeichnet zum Futtern nebenbei eignet, findet man in der unmittelbaren Buchnähe eben auch immer etwas Schokolade. Am liebsten weiße. Gerne auch mit Kokos.

Doch woher kommt die Idee des Wunderraumes?
Namensgeber ist der Wunderraum Verlag. Die Markenzeichen sind die hochwertigen Verarbeitungen aus Leinen, die aufwendigen optischen Gestaltungen und die süßen Lesebändchen, damit auch ja nicht die zuletzt gelesene Seite pfutsch ist.

Wer Geschichten sucht, die direkt ins Herz gehen, die tiefsinnig sind und zeigen, wie das Leben so spielt, ist hier genau richtig.
Die Bücher sind nichts, was man „mal eben so zwischendurch liest“. Dafür sind sie viel zu tiefsinnig.
Es sind tolle Geschichten dabei, im aktuellen Programm findet garantiert jeder etwas, das zu seinem Lesegeschmack passt.
Sie bieten Herzschmerz, Tränen, Humor und wunderbare Anekdoten an das Leben.

Wer sich den Verlag und das Programm mal etwas genauer ansehen möchte, findet hier noch einige tolle Infos:
https://www.randomhouse.de/Verlag/Wunderraum/72000.rhd

Damit ihr aber schon mal einen Überblick über das jetzige Programm bekommt, habe ich euch hier schon mal eine kleine Übersicht zusammengestellt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Design ohne Titel (4)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wahrscheinlich ist es Liebe – Paul Reizin
Jen ist traurig. Aiden möchte, dass sie wieder glücklich ist. Klingt nett, aber nicht gerade spektakulär? Dann sollte man hinzufügen, dass Jen eine Frau Mitte dreißig ist, die gerade sitzen gelassen wurde, und Aiden ein hoch entwickeltes Computerprogramm, das gerade von Jen trainiert wird. Nach Aidens Berechnungen fehlt Jen zur Erreichung des optimalen Wohlbefindens einfach nur der richtige Mann. Und da Aiden via Internet Zugang zum Weltmännerpool hat, kann es doch nicht so schwer sein, ein passendes Exemplar mit Jen zusammenzubringen. Wenn sich die menschlichen Probanden bloß nicht so ungeschickt anstellen würden!

Design ohne Titel (4)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Billy Marvins Wunderjahre – Jason Rekulak
Es ist der Mai des Jahres 1987, und vom Cover des Playboy lächelt Vanna White. Im amerikanischen Fernsehen dreht sie das „Glücksrad“, und bei 14-jährigen Jungs wie Billy, Alf und Clark drehen bei ihrem Anblick die Hormone durch. Wenn es den dreien gelänge, eine Ausgabe des Magazins zu ergattern, könnte das ihr ganzes Leben verändern. Für immer. Auf legalem Weg ist die Zeitschrift für sie unerreichbar, also schmieden sie einen genialen Plan. Sie ahnen nicht, welche Gefahren, Gegner und Abfalltonnen ihnen im Weg stehen – und wie ein Mädchen namens Mary tatsächlich Billys ganzes Leben verändern könnte. Für immer.

Design ohne Titel (4)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Worte, die das Leben schreibt – Adelia Saunders
Magdalena hat eine eigentümliche Gabe. Die junge Frau kann die Geschichten fremder Menschen auf deren Haut lesen: Wie bei einem Tattoo, das nur sie sehen kann, erscheinen ihr Namen, Ereignisse, banale und tragische Details – Botschaften, die das Leben selbst mit Geheimtinte notiert zu haben scheint. Als sie in Paris einem amerikanischen Studenten begegnet, erkennt sie ihren eigenen Namen auf dessen Wange. Aber welche Rolle sollte sie im Schicksal von Neil spielen? Oder in dem von dessen Vater? Eine rätselhafte Geschichte verbindet das Leben dieser drei Menschen – und die Liebe. Denn Neil ist von der jungen Frau mit den hellen Augen ganz hingerissen.

Design ohne Titel (4)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Summ, wenn du das Lied nicht kennst – Bianca Marais
Südafrika 1976. Die neunjährige Robin wächst behütet in einem Vorort von Johannesburg auf. In derselben Nation, aber Welten von Robin getrennt, lebt Beauty Mbali, eine verwitwete Xhosa-Frau, die sich allein um ihre Kinder kümmert. Als Robins Eltern getötet werden und zur selben Zeit Beauty in den Wirren des Schüleraufstands von Soweto nach ihrer Tochter sucht, führt das Schicksal diese zwei Menschen zusammen, deren Wege sich sonst nie gekreuzt hätten. Bei Beauty findet Robin Geborgenheit, und es entspinnt sich eine innige Beziehung zwischen den beiden. Doch Robin fürchtet, Beauty wieder zu verlieren, sobald diese ihre Tochter findet. Verzweifelt trifft das Mädchen eine folgenschwere Entscheidung…

Design ohne Titel (4)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn’s weiter nichts ist – Allison Pearson
Kate Reddy steht vor ihrem 50. Geburtstag und fragt sich, wo ihr Leben geblieben ist. Dabei ist das Alter längst nicht ihre einzige Sorge: Kate plagt sich mit zwei Teenagern, kümmert sich um kränkelnde Schwiegereltern und eine Mutter, die zunehmend auf Hilfe angewiesen ist. Und sie sucht den Wiedereinstieg ins Berufsleben, da ihr Mann beschlossen hat, dem Hamsterrad Ade zu sagen und die Kunst der Achtsamkeit zu erlernen. Als sich dann auch noch eine verflossene Liebe bei Kate meldet, wird es kompliziert…

Seid ihr neugierig auf die Bücher geworden? In den nächsten Tagen folgen nach und nach meine Rezensionen zum aktuellen Programm.

Zu guter letzt, habe ich noch eine Frage an euch:
Was macht für euch, euren ganz persönlichen WUNDERRAUM aus?

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Die Sache mit der Gemütlichkeit beim Lesen – mein ganz persönlicher WUNDERRAUM

  1. Hey!
    Ein wirklich toller Beitrag.
    Mein Wunderraum ist mein Wohnzimmer, am liebsten mein gemütlicher Ikea Sessel.
    Dort lese ich gerne stundenlang, mit Schoki, Kaffee (im Gegensatz zu dir liebe ich ihn, haha, und ich habe auch eine Tassimo Maschine), toller Musik und einem guten Buch. <3
    Die Worte, die das Leben schreibt werde ich in den nächsten Tagen lesen.
    Summ, wenn du das Lied nicht kennst klingt richtig spannend.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Nicci,
      arg ich hasse WordPress manchmal… Sehe deinen Kommentar gerade erst zufällig. Sorry!
      Ich habe mir jetzt endlich einen hübschen grauen Sessel bestellt, leider kommt er erst mitte nächsten Monats. Er ist aber auf jeden Fall sau bequem und vielleicht werde ich dort auch mal die ein oder andere Lesestunde verbringen.
      In dem Sinne habe ja nichts gegen Kaffee… er darf nur eben nicht pur sein, haha. Pfui :D
      Was ich nicht kann, ist gleichzeitig zu lesen und Musik zu lauschen. Ich bin multitaskingfähig, aber das übersteigt mein Können 😂

      Viele Grüße
      Jessica

      Gefällt 1 Person

      1. Hey Jessica,
        gar kein Problem :)
        Das hört sich doch super an, ich drücke die Daumen, dass er flott da ist!
        Ach, das ist ja spannend. Ich bin suuuper leicht ablenkbar, wenn zwei Leute reden kann ich keinem zuhören, wenn einer redet und irgendwas anderes passiert drum herum, kann ich nicht folgen. Aber Musik beim Lesen geht super, auch richtig laut :-D

        Liebe Grüße

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s