Rezensionen

Rezension: Morgen lieb ich dich für immer

RoundPhoto_Jun152017_140409Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt…


„Der Stapel mit den staubigen leeren Schuhkartons war höher und breiter als ihr schmaler Körper, und er schwankte, als sie den Rücken dagegenpresste, die knochigen Knie bis zur Brust hochgezogen. Atmen, immer schön atmen.“ Satz ein bis drei aus Morgen lieb ich dich für immer


Bereits das Cover ist mal wieder absolut hinreisend, sehr locker und frisch.
Was mich allerdings etwas ratlos zurücklässt, ist die Tatsache, dass die Protagonistin Mallory nicht blond ist, sondern rotbraune Haare hat. Wer zur Hölle ist also diese blonde Frau auf dem Cover?

Wie dem auch sei, kommt man ohne Schwierigkeiten in die Geschichte rein. Durch den klaren altbekannten Schreibstil der Autorin, lassen sich die Seiten sehr angenehm und flüssig lesen. Die Autorin hat es geschafft, eine sehr emotionale Stärke in jedes ihrer Worte zu legen.

Die beiden Protagonisten Mallory und Rider haben mir unglaublich gut gefallen. Sie beiden hatten eine Art an sich, die ich sehr positiv und anziehend fand. Ihre Stärken und Schwächen waren mir sehr sympatisch und absolut menschlich.
Vor allem zu Mallory hatte ich eine immer stärker werdende Bindung. Ich konnte mich stets in sie hineinversetzen, ihre Taten nachvollziehen und verstehen, habe mit ihr gelacht und geweint. Aber auch Rider hat das gewisse Etwas und wirkte eine starke Anziehungskraft auf mich aus.

An vereinzelten Stellen hat sich die Handlung etwas gezogen, was durch die ansonsten flüssige Handlung aber wieder mehr als wett gemacht wurde.

Die Geschehnisse runden mit einem absolut passenden Ende ab.

Jennifer L. Armentrout konnte mich mit ihrem Young Adult Roman Morgen lieb ich dich für immer mal wieder voll und ganz überzeugen. Die Geschichte ist voller Spannung und Emotionen, schicksalshaften Wendungen und Dramatik. Einfach ein ganz tolles Gesamtpaket.


Vielen, vielen Dank an den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s