Interview mit Josie Kju

FB_IMG_1495480382856

Anlässlich der seit Montag laufenden Romancewoche, darf ich euch unser Interview mit der zauberhaften Josie Kju, der Autorin von „Herzvibrieren“, vorstellen.

Gemeinsam mit Kerstin von Kerstins Bücherwelt und Lena von Bücherstern, durften wir Josie Kju einige Fragen stellen.
Was dabei rausgekommen ist, erfahrt ihr hier:

Wie bist du auf die Idee zur Covergestaltung gekommen?
Oh, das war ein langer und steiniger Weg. Ich hatte total andere Vorstellungen wie Tanja Rörsch (Agentur Mainwunder) die mich in allen Angelegenheiten unterstützt und berät. Ich sollte „mehr Mädchen“ in rosa, pink oder lila. Ich hasse diese Farben! Ich wollte blau. Und die arme Juliane Schneeweiss (Grafikerin) hatte die undankbare Aufgabe alles unterzubringen. Aber am Ende waren wir alle zufrieden. 🙂

Was hat dich beim Schreiben der Geschichte und auch bei der Gestaltung der Charaktere inspiriert?
Das ist eine gute Frage. Ich hatte in der Familie eine schwierige Situation und wollte einfach nur weg, möglichst weit weg. Was natürlich nicht möglich war. Um nicht vollkommen durchzudrehen, musste ich meine Gedanken einfach auf etwas anderes, schönes lenken und so bin ich in meinen Gedanken an einen Ort gereist, den ich mir gewünscht hatte. Ein kleines Häuschen ganz für mich alleine. Keiner fragt mich etwas, keiner ruft nach mir. Einfach meine Ruhe haben. Da das mit der Zeit aber auch ganz schön langweilig wird, mussten eben weitere Charaktere dazukommen. Irgendwann entsteht eine Art „Eigendynamik“ deiner Gedanken. So kam eins zum anderen und am Ende waren es 384 Seiten.

Was magst du besonders an Mona und Leevi? Wie würdest du sie beschreiben?
An Mona mag ich die Entwicklung die sie durchgemacht hat. Den Mut den sie aufgebracht hat ihr Herz wieder zu öffnen, sich selbstständig zu machen mit einem eigenen Laden. Ihre eigenen Träume in die Tat umzusetzen. Und dass sie Leevi verzeihen konnte.
Und an Leevi: Seinen unschlagbaren Humor mit dem er einfach jede Situation rettet. Seine Lebenslust, seine Sorglosigkeit, seine Tatkraft, Dinge einfach anzupacken. Nach Australien zu gehen um mit der Band weiterzukommen. Die tiefe Freundschaft zu seinen Bandkollegen. Und die ganz besondere Liebe die er für Mona empfindet.

Wann wird es die Fortsetzung zu „Herzvibrieren“ geben?
Im Spätsommer oder Herbst.

Wie bist du eigentlich genau auf das Schreiben gekommen? Gab es irgendeinen entsprechenden Schlüsselmoment?
Eigentlich war es eine Flucht aus der Situation. Eine Gedankenflucht. Ich stimme da voll mit Creative-Writing-Legende James N. Frey überein der in einem Interview einmal gesagt hat: „Schreiben ist eine Geisteskrankheit. Unheilbar!“

Wie gehst du mit Schreibblockaden um?
Hast du eigentlich ein bestimmtes „Ritual“, was dich wieder in Schreiblaune bringt?
Nein. Ich habe keinen Druck, da ich keinen Verlag habe der mir im Nacken sitzt. Oft komme ich auch durch meinen Hauptberuf und meine familiären Verpflichtungen gar nicht zum Schreiben. Ich kann Einfälle nicht „produzieren“ sie kommen einfach oder eben nicht. Oft bei den simpelsten Tätigkeiten wie spülen, Haare föhnen, zur Mülltonne gehen.

Wie hast du dich gefühlt, als du dein erstes Buch in den Händen gehalten hast? Was ist dir in dem Moment durch den Kopf gegangen?
Meine Güte, das ist so ein langer Weg. Wer es nicht mitgemacht hat, kann sich nicht vorstellen, was da im Hintergrund an Arbeiten alles abläuft. Es ist unfassbar und ich schaue dann gleich panisch, ob auch wirklich mein Text abgedruckt ist.

Sind in naher Zukunft weitere Bücher von dir geplant? Wenn ja, kannst du uns einen kleinen Hinweis darauf geben?
Gerne gebe ich Euch einen Hinweis: Wie schon gesagt, plane ich „Herzturbulenzen“ (das ist die Fortsetzung zu „Herzvibrieren“) im Spätsommer oder Herbst herauszubringen. In dieser Geschichte werden die Leser auch schon Penelope kennenlernen. Sie ist eine extrem lustige, verrückte Person und um sie geht es in meinem dritten Buch, deren Titel noch nicht feststeht.

Du schreibst unter einem Pseudonym, wieso?
Erstens wollte ich einen international klingenden Namen. Zweitens muss ich in meinem Hauptberuf meine Brötchen verdienen und da möchte ich keine Verbindung herstellen.

Bekanntlicher Maßen schreibst du ja überall, aber welcher ist dein liebster Ort, um deiner Schreiblust nachzugehen?
Mein gemütliches Sesselchen vor dem PC.

Wenn du etwas mit auf eine einsame Insel nehmen könntest, was wäre das? (Max. 3 Dinge)
Etwas zu essen, etwas zu trinken und ein Boot, damit ich schnell wieder weg komme. Ich bin nicht der Typ für eine einsame Insel.

Danke Josie, dass wir dich interviewen durften! Ich hoffe, dir hat es genauso viel Spaß gemacht wie uns!

PS: Josie Kju’s neuer Roman „Herzvibrieren“ ist einfach wunderbar! Mir hat die Geschichte wirklich unglaublich gut gefallen!
Mehr erfahrt ihr in meiner bald folgendenden Rezi. Ich kann euch „Herzvibrieren“ absolut empfehlen! ❤

IMG_20170301_130112

Über das Buch:
Mona macht Ferien in Finnland. Sie will einfach nur ihre Ruhe haben und das Thema Männer ist für sie sowieso abgehakt. Das ändert sich, als der lustige Musiker Leevi in ihr Leben poltert, sie mitten in der Nacht aufweckt und ihre Tränen wegküsst. Mit ihm zusammen zu sein lässt ihr Herz vibrieren. Doch dann geht Leevi für ein Jahr nach Australien. Die Sehnsucht ist groß. Wie werden sie die Zeit ohne einander überstehen? Und kann die Liebe wirklich ganze Kontinente überwinden?

FB_IMG_1495382103640

Die Autorin:
Josie Kju schreibt nicht nur Liebesromane, sondern ist auch selbst romantisch und verträumt. Ebenso kann man Verrücktheit und Flippigkeit zu ihren Eigenschaften zählen.
Durch das Schreiben ordnet sie die Gedanken in ihrem Kopf und ihr Leben.
Sie selber möchte lieber unerkannt bleiben.

Hat euch das Interview gefallen? Wir würden uns über eure Rückmeldung sehr freuen!

Bis dahin wünschen wir euch noch ganz viel Spaß bei der restlichen Romancewoche! Auf ganz viel Herzflattern! ❤

Screenshot_2017-04-10-18-55-53_1_1

Advertisements

4 Gedanken zu “Interview mit Josie Kju

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s