Rezensionen

„Brennende Träume“ – Alina Stoica

RoundPhoto_Feb042017_182339.jpg
> Rezension <

„Brennende Träume“ – Alina Stoica

Inhalt:
Kann eine Liebe Jahrhunderte überdauern? Seit Wochen wird Bianca von merkwürdigen Albträumen gequält. In ihnen sieht sie, wie sie im Schottland des 16. Jahrhunderts als Hexe auf einem Scheiterhaufen verbrannt wird. Getrieben von dem Wunsch, diesen Erinnerungen an ein früheres Leben nachzugehen, reist Bianca nach Edinburgh. Als sie dort dem charmanten Justin begegnet, fühlt sie sich vom ersten Moment an zu ihm hingezogen – doch sie spürt, dass auch er zu ihrer Vergangenheit gehört … Und schon bald findet sie heraus, dass die Wahrheit düsterer ist, als sie ahnte!

Rezension:
Ich lese unheimlich gerne Bücher, dessen Geschichte in mehreren Zeitepochen spielt. Ein Grund, warum mich der Klappentext direkt angesprochen hat.
Unsere Prota Bianca wird von furchtbaren Albträumen geplagt. Sie wird als Hexe angeklagt und auf dem Scheiterhaufen hingerichtet. Durch eine Rückführung erfährt sie, dass sie wohl tatsächlich im späten 16. Jahrhundert in Schottland gelebt haben soll. Wissensdurstig macht sie sich auf die Reise nach North Berwick, um dort ihrer Vergangenheit näher zu kommen. Dort trifft sie auf Justin, der auf Anhieb alte Erinnerungen in ihr weckt und aufleben lässt.
Das ganze wirkt auf den ersten Blick wie eine typische Liebesgeschichte. Doch mit der Zeit kommen so einige Details ans Licht, die der Handlung eine komplette Wendung erteilen und in eine andere Richtung lenkt.
Die Geschichte vereint eine super Mischung aus Romantik und Krimielementen, welche dafür sorgt, dass das Buch konstant seine Spannung aufrecht erhält.
Abgerundet wird dies durch ein unerwartetes, aber auch durchaus gelungenes Ende.
Auch der Schreibtil war sehr angenehm und hat für einen ruhigen Lesefluss gesorgt.
Nebenbei war es auch sehr interessant, etwas über die Hexenverfolgung zu erfahren, die zu der Zeit ja sehr populär war. Dieses doch recht schockierende Thema wurde sehr gut in die Story eingebunden.

Fazit:
„Brennende Träume“ ist ein schöner kurzweiliger Roman, der sich gut für ein paar leichte Lesestunden eignet.
Die Story ist vielleicht nicht unbedingt neu, aber dennoch sehr gut durchdacht und umgesetzt.
Ein Dank geht an die Autorin Alina Stoica für dieses Rezensionsexemplar.

Hier geht’s direkt zum Buch:

#miteinanderstattgegeneinander #brennendeträume #alinastoica #hexenverbrennung #schottlandweiser-hintergrund_20170109221821878

Advertisements

Ein Kommentar zu „„Brennende Träume“ – Alina Stoica

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s